FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - FamilienLeben
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - FamilienLeben
  Startseite
Kontakt

FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - FamilienLeben
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Das Projekt
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Das Projekt
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Veranstaltungskalender
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Veranstaltungskalender
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Service
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Service
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Bildergalerie
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Bildergalerie
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Generationen gemeinsam
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Generationen gemeinsam
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Musik
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Musik
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Kurse und Seminare
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Kurse und Seminare
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Freizeiten
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Freizeiten
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Gruppenstunden
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Gruppenstunden
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Fachtage
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Fachtage
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Vorträge
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Vorträge
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - KiTa und KiGo
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - KiTa und KiGo
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Älter werden - älter sein
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Älter werden - älter sein
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Gottesdienst
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Gottesdienst
  FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Sonstiges
FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - Sonstiges
Stiftung Famillie Leben
Erziehungsberatungsstelle Herborn
 

Suchen:



FamilienLeben | Generationen – gemeinsam

FamilienLeben | Generationen – gemeinsam - „Kirchliche Arbeit ist besser als ihr Ruf“21.01.2007

„Kirchliche Arbeit ist besser als ihr Ruf“

- Neujahrsempfang des Kirchspiels Friedensdorf befasst sich mit dem gesellschaftlichen Wandel - Um die Herausforderungen der Zukunft drehte sich der
Neujahrsempfang des evangelischen Kirchspiels Friedensdorf. „Bleibt die
Kirche im Dorf?“ lautete das Thema des Empfangs, zu dem die Kirchengemeinde
einen sachkundigen Referenten eingeladen hatte: Pfarrer Peter Janowski vom
Zentrum für gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in
Hessen und Nassau (EKHN). Er hält den Kontakt zwischen Kirchen und anderen
gesellschaftlichen Institutionen wie Gewerkschaften und Parteien, aber auch
Unternehmen - „das erlaubt es mir, die Perspektive von außen auf die Kirche
einzunehmen.“ Peter Janowski erläuterte den tief greifenden
gesellschaftlichen Wandel, in dem sich die Deutschen befinden –
Bevölkerungsrückgang, Arbeitsplatzschwund und leere öffentliche Kassen.
Daraus zog er die Konsequenzen für den ländlichen Raum, die Jedem schon
längst bewusst seien: „Weil weniger Kinder geboren werden und viele junge
Leute zum Arbeiten in die Ballungsräume ziehen, werden unsere Dörfer
schrumpfen.“ Das Fazit: „Wenn wir junge Menschen und junge Familien nicht
extrem stärken, werden die Dörfer nicht überlebensfähig bleiben.“ Die Kirche
im Dorf nähme hierbei die zentrale Funktion ein, weil sie „viele Angebote
bietet, die Familien stärken“ und gleichzeitig „Motor der dorfinternen
Kommunikation“ sei. Der Pfarrer schilderte die zahlreichen Wesenselemente
der Kirche, die Familien zugute kommen und mahnte an: „Die kirchliche Arbeit
ist besser als ihr Ruf, wir dürfen unser Licht nicht unter den Scheffel
stellen.“
Das Thema des Neujahrsempfangs hatten die Friedensdorfer bewusst gewählt.
„Wir möchten die Gemeinde für den gesellschaftlichen Wandel
sensibilisieren“, sagte Gemeindepfarrer Peter Lösch, „denn unsere Gemeinde
muss aktiv werden, um den bevorstehenden Aufgaben gewachsen zu sein.“
Konkret müsse das Kirchspiel Friedensdorf Wege finden, die Jugendarbeit zu
finanzieren – dies könnte beispielsweise über einen Freundeskreis geschehen.
„Hierfür ist es aber unerlässlich, dass die Gemeinde auch die Notwendigkeit
einsieht“, betonte Pfarrer Peter Lösch. Dass die Jugendarbeit im Kirchspiel
„gut und wichtig“ sei, unterstrichen die Jugendlichen aus Allendorf,
Damshausen und Friedensdorf durch ihr starkes Engagement beim
Neujahrsempfang. So übernahm der Jugendkreis „Treff am Turm“ die Bewirtung
beim Sektempfang, der Jugendchor unter der Leitung von Jan Martin Lies
sorgte für den musikalischen Rahmen.
Der Neujahrsempfang des Kirchspiels reihte sich thematisch ein in das
Themenjahr „FamilienLeben – Generationen gemeinsam“ des evangelischen
Dekanates Gladenbach. In dem Themenjahr, das Anfang Februar offiziell
eröffnet wird, sind alle Kirchengemeinden und Einrichtungen eingeladen, die
eigene Familienfreundlichkeit zu bedenken – und neue Wege zu finden, wie die
Kirche in der Region das Miteinander der Generationen stärken kann.




 
login FamilienLeben | Generationen – gemeinsam FamilienLeben | Generationen – gemeinsam
    © 06 | Werbeagentur GRAPHWORKS Mediendesign